Heute führt mich eine Cabrio Tour nach Schneeberg. Nach einem leckerem Bauernfrühstück im Lengefelder Boxenstop geht es auf schmalen Landstraßen in Richtung Schneeberg. Dort schaue ich mir das Museum für bergmännische Volkskunst an. Hier sind es vor allem die Bergmannstrachten, die Bergmannszüge, der Bergbau an sich und biblische Themen die die Schnitzer zu ihren Wunderwerken angeregt haben. Der Markt mit Rathaus ist ganz hübsch anzusehen, in der Tourist-Info wird mir der Weg zur Wolfgangskirche beschrieben. Dieser wuchtige Bau thront auf dem Berg über der Stadt und ist im Innern mit seinen Schlingrippengewölben sehr eindrucksvoll. Ansonsten ist der Raum eher schlicht, eine moderne Kanzel, ein in den Raum gestellter Dreiflügelaltar, eine Orgel und die einfache aber flexible Einzelbestuhlung auf schlichtem Klinkerfliesenboden geben der Kirche ihren Charme. In der Kunststube am Markt wird käufliche Schnitzkunst dargeboten. Ich entscheide mich als erstes für Arthur den Engel und halte Ausschau nach einer Pyramide. Die gibt es in den Preislagen zwischen 30 € und 1200 €. Die schlichteste, ohne Bestückung mit Rehen, Bergmänneln oder christlichen Figuren kostet 34 €, die leiste ich mir. Sie ist modern designt und man kann ja eigene Motive drauflegen. Zurück geht es über Kirchberg, die A72 und Reichenbach auf der schnellsten Route.

Total Page Visits: 3208 - Today Page Visits: 2