würde ich versuchen diese im Jahr 2011 formulierte Stadtentwicklungsvision voranzubringen:

-Die Stadt der Stoffe aus dem die T(R)äume sind-

Stadtentwicklungsvision 2222:

1. Ansiedlung junger Unternehmen in Neustadt und Altstadt mit dem Effekt der Erhöhung der Bevölkerungszahl, der Belebung des Stadtbildes und der Beseitigung von Leerstand. Entwicklung eines offensiven Stadtmarketings. (Konzept: Hollywood und Silicon Valley)

2. Gründung der Freien Universität Vogtland – Euregio Egrensis. An dem Streckennetz der Vogtlandbahn werden an verschiedenen Standorten Bildungsschwerpunkte in verschiedenen Fachrichtungen gesetzt. Die Uni ist für jung und alt offen. In Greiz werden das alte Postgebäude, die Bahnhofstrasse und die ehemalige medizinische Fachschule genutzt werden. Als Studienschwerpunkt für Greiz wird es Geschichte, Philosophie und Literatur geben. (Konzept: Harward)

3. Bau einer Umgehungsstrasse. Auf dem Gelände der ehemaligen Bahnstrecke Greiz-Neumark (Brunn) kann eine Ortsumgehung entstehen, die die Neustadtumgehung fortführt und somit die Innenstadt entlastet. Alt- und Neustadt werden nicht mehr getrennt, hier können Grünbereiche entstehen. Ehemalige Denkmale können wieder errichtet werden. Bruno-Bergner-Str., August-Bebel-Str. und Reichenbacher Str. werden als Wohnstandort wieder interessant. Verschmutzumg, Lärm und Gefahrenquellen durch Verkehr deutlich reduziert. In der August Bebel Str. kann der Aubach (Gräßlitz) Kanal wieder freigelegt werden (Konzept: Amsterdam-Paris)

4. Umgestaltung der Carolinenstrasse zu einer Unterhaltungsmeile. Mit dem Bau der Vogtlandhalle ist ein sehr bedeutender Schritt in Richtung Entertainment in der Carolinenstr. gelegt worden. Jetzt gilt es, in der gesamten Strasse Unterhaltungseinrichtungen zu etablieren. Das können Studios, Clubs, Casinos, Shows, Dance-Bars oder Lesecafes sein. Die ehemaligen Villen der Textilfabrikanten mit ihren Salons eignen sich hervorragend dazu (Konzept: Las Vegas)

5. Stärkere Nutzung von Schlosspark und Elsterufer für überregionale Konzerte. Wie in Dresden (Filmnächte am Elbufer) werden im Schloßpark im Sommer Kinoaufführungen und Konzerte gestartet (Konzept: Woodstock)

6. Teilöffnung des Greizer Parks für Menschen die Relaxen und Sport treiben möchten. So wird der Park erst lebendig.

7. Ansiedlung von Hotels und einem Hostel in Neustadt und Altstadt

8. Neugestaltung der Internetpräsenz der Stadt.

9. Verlegung der Touristinformation in die Alte Wache mit historisch kostümiertem Personal.

10. Forcierung der Bebauung des Marstallgeländes mit einem Kaufhaus zur Stärkung der Altstadt.

Total Page Visits: 4037 - Today Page Visits: 2