Ca. 16 km südlich von Greiz in Richtung Plauen liegt die wahrhaft idyllisch gelegene Anlage des Golfclub Plauen e.V. Ich habe heute etwas Zeit, das Wetter ist angenehm, nicht zu warm und nicht zu kalt. Also entschließe ich mich für diesen wunderbaren Sport in der Natur. Werktags ab 14 Uhr ist die Anlage geöffnet, an den Wochenenden ab 9 Uhr. Kurz telefonisch mit dem Vorstandsvorsitzenden Hans-Joachim Tilch einen Termin vereinbart und dann geht’s ab 14:45 Uhr los. Erstmal patten üben. Auf dem Green, einem haarscharf kurz geschnittenem Rasen, geht es darum aus kurzer oder mittlerer Entfernung den Ball einzulochen. Mit etwas Übung schaffe ich die 5-Loch Anlage mit 13 Schlägen, 15 wären für einen Anfänger normal. Dann geht es auf die Abschlaganlage. Da wird es schon komplizierter. Der Schläger muss genau richtig gehandelt werden, Körperhaltung und Schwung sind immens wichtig. Mal landet der Ball zu weit links oder zu weit rechts, mal zu kurz, mal schlage ich über den Ball. Aber einige mal klappte es auch ganz gut, bis zu 70 m weit fliegt die Kugel. Jetzt geht es auf die Bahn. Wir starten auf Bahn 1 an den roten Kugeln. Der Tee, ein kleiner Stift, den man in den Rasen steckt, damit der Ball eine erhöhte Auflagefläche hat wird hinter den Bällen platziert. Man orientiert sich in Richtung gelber Fahne, wo das Loch ist und versucht den Ball soweit und so nah wie möglich in diese Richtung zu schlagen. Auch hier bin ich ein typischer Anfänger und brauche einige Schläge um auf den Green mit dem Loch zu gelangen. Hier nimmt man dann den Patten Schläger und versucht gefühlvoll einzulochen. Wir befinden uns auf dem geografischen Höhepunkt des Platzes. Hier genießt man einen grandiosen Rundblick durch das Vogtland. Fernsichten wechseln mit Blicken auf Rasen- und Waldhügel. Auch den Kuhberg sieht man sehr schön. Alles in Allem ein sehr gelungener Nachmittag. Danke an Hans-Joachim. Ich muss unbedingt wiederkommen

Total Page Visits: 2756 - Today Page Visits: 2